Nothilfe Bodensee e.V. realisiert 3 Container-Verschiffungen in 3 Wochen

Wie die interessierte Bevölkerung durch die einschlägige Berichterstattung in allen Medien unschwer registrieren konnte, verschlechtert sich die Lage in unseren Aktionsgebieten um die syrischen Grenzstädte Idlib und Aleppo Tag für Tag! Aus diesem Grund, und weil wir aktuell durch großzügige Spenden über die entsprechenden Mittel verfügen, haben wir uns entschlossen, kurzfristig drei Container mit Hilfsgütern auf den Weg zu bringen. Die Situation vor Ort ist katastrophal, sowohl wegen des starken Zustroms an Flüchtlingen als auch wegen des Winterwetters.

Die Nachfrage nach Hilfsgütern und nach Lebensmitteln ist derart groß, dass wir in einem wahren Kraftakt am 31. Januar 2020 den 1. am 07. Februar bereits den 2. und schließlich am 20. Februar 2020 den 3. See-Container beladen und auf den Weg nach Syrien gebracht haben. Insgesamt sind rund 60 Tonnen an unterschiedlichsten Hilfsgütern sowie an lange haltbaren Lebensmitteln verladen worden, u. a. 16 Tonnen Mehl und wie gehabt Hunderte von Kartons und Säcken mit Kleidung sowie viele Rollstühle und weiteres Sanitätsmaterial.  

Im Namen der größte Not leidenden Bevölkerung und der Flüchtlinge in den Regionen Idlib und Aleppo bedanken wir uns sehr für die zahlreichen Geld- und Sachspenden, für die tatkräftige Unterstützung durch viele kräftige Helfer/Innen beim Sammeln, Sortieren, Katalogisieren, Lagern und schließlich Beladen der Container, und vor allem danken wir unseren Helfern vor Ort in Syrien, welche mit großem persönlichen Einsatz die Verteilung der dringend benötigten Hilfsgüter und Lebensmittel vornehmen!